www.dtk-kleinauheim.de

am 07.09.2019 in Walddzell

Die Schweißprüfungen unserer Gruppe finden bereits seit Jahrzehnten im Frankenland im Revier Steinfeld/Waldzell statt. Unser Mitglied Herr Stephan Machers und Herr Alexander Bätz stellen uns hier ein anspruchsvolles Jagdrevier zu Verfügung.

Bereits eine Woche vor der Prüfung haben Alexander Bätz und Jagdfreunde die Fährten ausgearbeitet und entsprechend markiert. Dann am Vortag der Prüfung wurden die mindestens 1000 Meter langen Fährten mit Rehwildschweiß getupft. Die Markierungen wurden daraufhin entfernt. Am Ende war für das Gespann – Hund und Führer – ein erlegtes Stück Rehwild ausgelegt.

Im Vorbereitungskurs wurde für diesen Tag fleißig geübt. Die Bedingungen waren schwer, die Trockenheit und das Wildvorkommen waren große Hürden für Hund und Führer.

Gebrauchsrichter:

Herr Wolfgang Weis, Lohr (Richterobmann)
Frau Silke Brunner, Frankfurt
Herr Markus Kleinberg, Hanau

Bestanden haben:

Herr Andreas Schäfer, mit der Biene vom Bäckersäckel und einem II.Preis 82 Punkte
Herr Gerhard Lorz mit der Edda vom Kellerberg mit dem II. Preis 82 Punkte
Herr Günther Ruf mit der Cora-Inka vom Kapitän mit einem III.Preis 67 Punkte

Leider haben zwei Hundeführer die Prüfung nicht bestehen können, obwohl auch diese Hunde gut vorbereitet waren.

Der Abschluss fand am Jagdhaus in Waldzell statt. Helfer hatten den Grill entfacht, die Steaks und die Würstchen mit Kartoffelsalat und Bauernbrot fanden ihre Abnehmer. Wer mochte konnte ein Stück Kuchen und Kaffee genießen.

Eine schöne und erfolgreiche Prüfung fand somit ihren Abschluss. Gerne haben wir die Einladung der Revierpächter gehört, dass wir im kommenden Jahr wieder nach Waldzell fahren können. Waidmannsdank schon einmal vorab.

Otto Grünewald