www.dtk-kleinauheim.de

Oktoberfest am 12. 10. 2019

Bei schönstem Oktoberwetter machte der Zeltaufbau keine Probleme und war nach einer halben Stunde erledigt. Garnituren und Dekomaterial vervollständigten die Arbeit und ergaben einen festlichen Anblick. Die Lichterkette wurde bereits in den Vortagen von Klaus Ebersmann aufgehängt.

Ab 18.00 Uhr kamen zahlreiche Gäste, Mitglieder und deren Freunde.
Siegmar Angerer und Ralf Wüst hatten am Getränkestand reichlich zu tun. Sowohl die Plätze im Zelt, als auch die Tische in der Hütte, waren gut belegt. Die von Klaus Weyland bereit gestellte Zeltheizung brauchte nicht in Betrieb genommen zu werden.

Die Bläsergruppe spielte zur Eröffnung. Unsere Vorsitzende Anette Kitz begrüßte die Gäste und wünschte einen fröhlichen Abend. Als Erstes wurden die Jubilare geehrt. Leider waren einige verhindert, so dass nur Maria Centner für 25 jährige Mitgliedschaft persönlich geehrt werden konnte. Harald Bonsch, Roswitha Katta und Hans-Jürgen Thoma werden Urkunde und Ehrennadel für 25 jährige Mitgliedschaft per Post erhalten.

In diesem Jahr konnten wir keinen besten Hund im Jagdgebrauch küren. Auch erfüllte kein Hund die Voraussetzung für den erfolgreichsten Ausstellungshund.
Es folgte die Ehrung für den erfolgreichsten Hund der BHP Prüfung. Als erfolgreichster Hundeführer wurde Curd Berger mit Amelie von Stolzhausen (Laika) ausgezeichnet.

Richard Krellmann bekam eine Anerkennung für seine Arbeit auf dem Hüttengelände.
Die Ausbilder vom BHP- und Gebrauchskurs erhielten ihr Dankeschön bereits beim Abschluss ihrer Kurse.
Als nächstes gab es ein Präsent für Gerda und Wolfgang Cocek, unsere Hüttengeister, und für unsere Rentnergang einen Gutschein für ein gemeinsames Frühstück, damit sie weiterhin gestärkt (und motiviert) jeden ersten Dienstag die Platzarbeiten in Angriff nehmen können. Claus Walter erhielt ein Geschenk für die gute Pflege unserer Homepage.

Anschließend wurde von den Bläsern zum Essen aufgerufen. Wie jedes Jahr konnte man für eine Pauschale von 10€ so viel essen, wie man wollte. Später gab es dafür auch noch Blechkuchen und Kaffee. 46 Portionen konnten verkauft werden.

Danach starteten wir dann mit den bayrischen Spielen. Beim Ringewerfen über das an der Hütte angebrachte Hirschgeweih wurden Sieger bei den Frauen und bei den Männern ermittelt. Es folgte das Maßkrugstemmen, bei dem ebenfalls je ein Sieger bei den Frauen und den Männern gefunden wurde. Auch beim traditionellen Nageln wurde ein Bester ermittelt. Alle Sieger wurden mit einem Maßkrug mit bayerischem Bier belohnt.

Fleißige Hände halfen bereits am Abend gemeinsam beim Aufräumen. Der Abbau am Sonntag gelang bei gutem Wetter dank mehrerer Helfer komplett. Auch der Rest des Bieres aus dem Fass wurde dabei „vernichtet“.

Und so war es ein rundherum gelungenes Fest! Vielen Dank an alle Helfer, Grillmeister, Bläser, Handwerker und guten Geister!